News
01.01.2019, 14:46 Uhr
Tagesordnungspunkt (TOP) für die nächste WFA-Sitzung
Arbeitskreis" zur Fortentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in der Gemeinde Ascheberg

Beschlussvorschlag:

Der Bürgermeister wird beauftragt, einen Arbeitskreis ÖPNV einzurichten, um weitere Verbesserungen des ÖPNV in unserer Gemeinde zu erreichen. Dieser Arbeitskreis soll in einer nichtöffentlichen Sitzung des WFA vorbereitet werden.

Begründung:

Über die jetzt beschlossenen und geforderten Vorschläge im Nahverkehrsplan (NVP) des Kreises Coesfeld hinaus, halten wir weitere Verbesserungen in unserer Gemeinde für erforderlich. Dieser Arbeitskreis sollte in einer (außerordentlichen) Sitzung des WFA vorbereitet werden.

Wer soll (kann) an diesem Arbeitskreis teilnehmen?

Z.B. auch Vertreter der Schulpflegschaften, des Seniorenbeirates,

Sachkundige des ZVM,

Vertreter der Verwaltung und des Rates

Welche möglichen Maßnahmen sollen hier untersucht werden?

Z.B. Einführung einer Taxi-Bus-Linie zum Bahnhof Ascheberg,

Anbindung der Ortschaft Herbern an die Stadt Münster; wie in der

gemeindlichen Stellungnahme zum NVP bereits gefordert,

Einführung eines Service-Busses, u.a. zu den umliegenden Krankenhäusern/ Arztzentren (Hiltrup, Werne),

Anbindung der Ortschaft Davensberg an die Buslinie 7 in Ottmarsbocholt (allen30 Minuten vom Kreisverkehr in Otti, über Venne, Kappenberger Damm nach Münster

Stärkung der Haltepunkte des ÖPNV (Bahnhöfe in der Gemeinde und z.B. Bushaltestelle Rankenstraße in Herbern — aus Mitteln des „MobilitätskonzeptesMünsterland", z.B. E-Bike-Ladestationen, Leih-E-Bikes,

welche Maßnahmen wären noch aus dem „Mobilitätskonzept Münsterland" zu finanzieren,

Einführen von „ÖPNV-Apps",

Stadtteilauto für die Ortschaften

aktualisiert von Dietmar Panske, 22.03.2019, 14:52 Uhr
© GV Ascheberg Ascheberg Herbern Davensberg  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 65263 Besucher