06.06.2020

Einführung eines „Ascheberg-Gutscheins“

Beschlussvorschlag: Ein „Ascheberg-Gutschein“ wird vorübergehend eingeführt und von der Gemeinde bezuschusst. Hierzu soll eine Abstimmung mit den Gewerbevereinen Pro Ascheberg und Herbern Parat erfolgen. Haushaltsmittel sind bereit zu stellen.

Begründung: Wegen der Corona-Pandemie sind besonders im Handel, bei bestimmten Dienstleistern und in der Gastronomie die Umsätze erheblich zurückgegangen bzw. sogar völlig ausgefallen. Um diese inhabergeführten Betriebe, die coronabedingt schließen mussten, zu stärken, könnte für eine bestimmte Zeit ein Ascheberg-Gutschein eingeführt werden.

In der Stadt Dülmen beispielsweise gibt es die Aktion „20plus“. Wer einen Dülmen-Gutschein erwirbt, bekommt 20 Prozent des Wertes obendrauf; für 100 Euro erhält man somit einen 120-Euro-Gutschein. Pro Person ist ein Gutscheinwert in Höhe von 100 EUR erlaubt. Die Gutscheine können in der Geschäftsstelle von Dülmen Marketing nur persönlich erworben werden. Hierfür stellt die Wirtschaftsförderung ein Budget von 25.000 Euro zur Verfügung. Die Gutschein-Aktion endet, wenn dieses Budget aufgebraucht ist.

Dieses Gutscheinsystem ist in der Stadt Selm bereits zum 01.06.2020 gestartet; auch in der Stadt Olfen liegt ein entsprechender Antrag vor.

Koordiniert werden könnte die Aktion in unserer Gemeinde durch Ascheberg Marketing.

Durch diese Aktion könnte u.U. dauerhaft ein Gutschein-System in der Gemeinde installiert werden.

Der Vorschlag sollte umgehend mit den hiesigen Gewerbevereinen (Pro Ascheberg und Herbern Parat) abgestimmt werden.

Nach oben