07.05.2021

Artenvielfalt und Klimaschutz „auf einen Streich“: Ascheberg pflanzt alte Obstsorten an

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Greive,
 
die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Ascheberg beantragt, den im Betreff genannten Tagesordnungspunkt  auf  die  Tagesordnung  der  kommenden  Sitzung  des Nachhaltigkeits-  und  Mobilitätsausschusses  am  11.05.2021  zu  setzen.  Die  CDU-Fraktion formuliert zu diesem Tagesordnungspunkt den folgenden 

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindeverwaltung schafft 100 Obstbäume  „alter“ Obstsorten (Hochstämme) an und stellt diese in Ascheberg ansässigen Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen zum  Zwecke  der  Anpflanzung  auf  privaten  Grundstücken  im  Herbst  dieses  Jahres kostenlos zur Verfügung. Die Kosten hierfür werden aus den im Haushalt zur Verfügung stehenden Mitteln für Klimaschutzprojekte entnommen.

Begründung:

Kaum  eine  Maßnahme  ist  für  den  Klimaschutz  so  wichtig  wie  das  Anpflanzen  von Bäumen.  Der  Naturschutz  wiederum  steht  tagtäglich  vor  der  Aufgabe,  die  heimische Artenvielfalt  zu  bewahren  und  zu  stärken.  Das  Anpflanzen  sogenannter  „alter“, traditioneller Obstsorten stellt eine Maßnahme dar, die beiden Zielsetzungen dient.
 
Die  CDU-Fraktion  im  Rat  der  Gemeinde  Ascheberg  schlägt  daher  vor,  Ascheberger Bürgerinnen  und  Bürgern,  Unternehmen  und  Vereinen  im  Herbst  dieses  Jahres kostenlos  Obstbäume  „alter“  Obstsorten  (Hochstämme)  zur  Verfügung  zu  stellen,  die dann  auf  privaten  Grundstücken  angepflanzt  werden  können.  Da  noch  keine verlässlichen  Aussagen  zur  Resonanz  auf  dieses  Projekt  getroffen  werden  können,
schlägt die CDU-Fraktion vor, zunächst 100 Bäume anzuschaffen und Interessenten in einem  geeigneten  Verfahren  (z.B.  nach  dem  „Windhund-Prinzip“)  zur  Verfügung  zu stellen.  Bei  entsprechender  Nachfrage  könnte  das  Projekt  dann  in  den  kommenden Jahren ggf. mit einer höheren Zahl von Bäumen fortgesetzt werden.
 
Die Kosten für das Projekt sollen aus den Haushaltsmitteln für Klimaschutzprojekte, die in  den  Haushaltsberatungen  für  das  laufende  Jahr  2021  auf  Antrag  der  CDU-Fraktion auf einen Betrag von 80.000,00 € aufgestockt worden sind, entnommen werden.
 
 

Nach oben