07.09.2021

Test mobiler Luftfilter an unseren Schulen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Ley,
 
die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Ascheberg beantragt, den im Betreff genannten Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses  am  23.09.2021  zu  setzen.  Die  CDU-Fraktion  formuliert  zu  diesem Tagesordnungspunkt den folgenden
 

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt, eine in ihr Ermessen gestellte Anzahl mobiler Luftfiltergeräte  anzuschaffen  und  mit  diesen  Geräten  einen  Probebetrieb  an  den Schulen in der Gemeinde durchzuführen. 

Begründung:

In  den  vergangenen  Monaten  konnten  bereits  große  Erfolge  im  Kampf  gegen  den Coronavirus SARS-CoV-2 erzielt werden. Gleichwohl ist die COVID-19-Pandemie noch nicht  vorbei.  In  der  derzeitigen  „vierten  Infektionswelle“  sind  besonders  Kinder  und Jugendliche  betroffen.  Die  Impfkampagne  bei  den  über  12-Jährigen  schreitet erfreulicherweise  mit  großen  Schritten  voran,  die  Impfquote  ist  indes  in  dieser Altersgruppe noch geringer als bei den Erwachsenen. Für Kinder unter 12 Jahren gibt

es derzeit noch keine Impfmöglichkeit. Vor diesem Hintergrund gilt es zu gewährleisten, dass  unsere  Schulen,  die  dank  des  guten  Zusammenspiels  zwischen  Politik, Verwaltung,  Schulleitungen,  Lehrern  und  Eltern  sichere  Orte  für  unsere  Kinder  sind, auch  zukünftig  mit  allen  Mitteln  ausgestattet  werden,  die  geeignet  sind, Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern. Es ist unsere Pflicht und  Verantwortung,  unseren  Kindern  ein  größtmögliches  Maß  an  Normalität  und Sicherheit im Schulalltag zu bieten. Jedes Mehr an Sicherheit zählt !
 
Neben  den  bewährten  und  auch  weiterhin  unverzichtbaren  Infektionsschutz-  und Hygienemaßnahmen  sowie  der  Nutzung  der  von  der  Gemeindeverwaltung bereitgestellten  CO2-Messgeräte  könnte  auch  der Einsatz  mobiler Luftfiltergeräte eine geeignete  Maßnahme  sein,  um  die  Schülerinnen  und  Schüler  und  ebenso  die Lehrerinnen und Lehrer vor einer Infektion zu schützen und zugleich einen Beitrag zur Sicherung  des  Präsenzunterrichtes  zu  leisten.  Die  CDU-Fraktion  schlägt  daher  vor, schnellstmöglich – unabhängig von staatlichen Förderprogrammen für die Anschaffung derartiger  Geräte  –  eine  ausreichende  Anzahl  mobiler  Luftfiltergeräte  für  einen Probebetrieb  an  unseren  Schulen  anzuschaffen.  Anhand  der  Ergebnisse  dieses Probebetriebes können sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Gemeindeverwaltung und Politik ein Bild vom Nutzen dieser Geräte machen.
 
 
 

Nach oben