05.07.2021

„Sonne und Grün auf die Dächer bringen“

CDU-Fraktion möchte zwei neue Klimaschutzprogramme anstoßen

Neue Akzente setzen beim kommunalen Klimaschutz, dies ist das Ziel, welches die heimischen Christdemokraten mit zwei neuen Vorstößen verfolgen. Für die nächste Sitzung des Nachhaltigkeitsausschusses hat die CDU-Fraktion sowohl die Einführung eines gemeindeeigenen Förderprogramms für Photovoltaikanlagen als auch ein Programm zur Förderung von Dachbegrünungen beantragt. 

„Die  Gewinnung  elektrischer  Energie  mit  Hilfe  von  Photovoltaikanlagen  und  die Speicherung dieser Energie sind wichtige Bausteine zur Reduzierung von Treibhausgasen.  Gerade  die  Photovoltaik stellt eine erneuerbare Energiequelle dar, die es vielen Menschen ermöglicht einen  aktiven,  nachhaltigen  und  zugleich  in  wirtschaftlicher Hinsicht  vorteilhaften  Beitrag  zum  Klimaschutz  zu  leisten. Diese klimafreundliche Energieerzeugung wollen wir durch ein geeignetes Förderprogramm vorantreiben. Um die Menschen beim Kampf gegen den Klimawandel mitzunehmen, ist es einfach wichtig, dass wir die passenden Anreize schaffen. Eine reine Verbotspolitik wird uns bei der Bewältigung dieser zentralen Herausforderung nicht voranbringen,“ erklärt Thomas Franzke, Vorsitzender der CDU-Fraktion, die Hintergründe.

Aber auch das Thema „Dachbegrünung“ wird seitens der CDU aufgegriffen. Dies sähe nicht nur schön und besonders aus, sondern würde vielmehr einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung der Artenvielfalt beitragen, macht Gisela Lamkowsky, umweltpolitische Sprecherin der CDU, deutlich. „Dachbegrünungen sorgen für ein verbessertes Mikroklima am Haus und im direkten Umfeld. Zum einen nehmen sie Regenwasser auf, das langsamer verdunstet und für Kühlung sorgt. Auf der anderen Seite binden sie Kohlendioxid, Staub und Schadstoffe. Ein Quadratmeter Dachbegrünung filtert beispielsweise im Jahr grob etwa bis zu 0,2 Kilogramm Schadstoffe aus der Luft. Darüber hinaus bieten begrünte Dächer Tieren und Pflanzen einen wertvollen Lebensraum. Speziell extensive Begrünungen schaffen einen ökologischen Ausgleich, der für den Natur- und Artenschutz von großer Bedeutung ist. Diese positiven Effekte wollen wir mit einem entsprechenden Programm finanziell unterstützen.“

 

Nach oben